Logoregister
HELPads



Roche AG: Subkutane Darreichungsform des Roche Medikamentes Herceptin für die Behandlung von HER2-positivem Brustkrebs



F. Hoffmann-La Roche AG

06.02.2017, Subkutane Formulierung reduziert Verabreichungszeit auf zwei bis fünf Minuten. Roche (SIX: RO, ROG; OTCQX: RHHBY) gab heute bekannt, dass die Schweizerische Zulassungs- und Aufsichtsbehörde für Heilmittel (Swissmedic) eine neue, subkutane Darreichungsform von Herceptin (Trastuzumab) für die Behandlung von HER2-positivem Brustkrebs zugelassen hat. Die Zulassung gilt für die Therapie im Frühstadium. Die Kosten der Therapie werden von den Krankenkassen übernommen. „Jedes Jahr wird bei über 800 Frauen in der Schweiz HER2-positiver Brustkrebs diagnostiziert“, so Dr. Olivia Pagani vom Istituto Oncologico della Svizzera Italiana in Bellinzona. „Wir freuen uns, dass wir den Patientinnen mit Herceptin subkutan eine neue effiziente Behandlungsoption bieten können, mit welcher sie weniger Zeit im Krankenhaus verbringen müssen.“


Über die zulassungsentscheidenden Studien
Die Zulassung in der Schweiz stützt sich im Wesentlichen auf die Daten der HannaH, SafeHER und PrefHER. Die Studien haben gezeigt, dass die subkutane Darreichungsform von Herceptin eine mit der intravenösen Formulierung vergleichbare Wirksamkeit und Sicherheit bei Frauen mit HER2-positivem Brustkrebs hatte. Die PrefHER Studie zeigte darüber hinaus, dass Herceptin in der subkutanen Verabreichung klar bevorzugt wird – sowohl von den Ärzten als auch von den Patientinnen.

Über Herceptin
Herceptin (Trastuzumab) ist ein humanisierter monoklonaler Antikörper, der gezielt die Funktion von HER2 hemmt. HER2 ist ein Protein auf der Zelloberfläche, dessen Überexpression krebserzeugendes Potential hat. Der Wirkmechanismus von Herceptin beruht auf der Unterdrückung der HER2-Signalübertragung und der Aktivierung des körpereigenen Immunsystems, wodurch der Tumor gezielt zerstört wird. Die Wirksamkeit von Herceptin hat sich sowohl bei der Behandlung von HER2-positivem Brustkrebs im Frühstadium als auch im fortgeschrittenen Stadium (metastasierend) als wirksam erwiesen. Als Monotherapie oder in Kombination mit einer Standardchemotherapie bzw. im Anschluss daran verbesserte Herceptin das Gesamtüberleben, die Ansprechraten und das krankheitsfreie Überleben bei Frauen mit HER2-positivem Brustkrebs. Herceptin wird in den USA von Genentech, in Japan von Chugai und international von Roche vertrieben. Seit 1998 haben weltweit über 1,2 Millionen Frauen mit HER2-positivem Brustkrebs eine Behandlung mit Herceptin erhalten. Die Eignung für die Behandlung mit Herceptin wird mit einem diagnostischen Test ermittelt, der von Anfang an zeitsparend und effizient diejenigen Patientinnen identifiziert, die von dieser Behandlung profitieren können. Die subkutane Form von Herceptin ist eine gebrauchsfertige, flüssige Darreichungsform, die als Fixdosis von 600 mg/5 ml alle drei Wochen verabreicht wird. Dies vereinfacht die medizinische Behandlung, da keine spezielle Zubereitung oder Dosisberechnung nach dem Körpergewicht der Patientin erforderlich ist. Ausserdem ist bei der subkutanen Verabreichung keine initiale Aufsättigungsdosis nötig. Die subkutane Formulierung von Herceptin basiert auf einer von Halozyme Therapeutics Inc. (NASDAQ: HALO) entwickelten Technologie, die den vorübergehenden, reversiblen Abbau von Hyaluronan bewirkt, was das Gewebe durchlässiger macht. Auf diese Weise kann die Menge von 5 ml der subkutanen Darreichungsform von Herceptin schnell über einen grösseren Gewebebereich verteilt und aufgenommen werden.

Über Brustkrebs
Brustkrebs ist weltweit die häufigste Krebsart bei Frauen.3 Jedes Jahr erkranken mehr als 5‘000 Frauen4 in der Schweiz an Brustkrebs. Bei HER2-positivem Brustkrebs sind auf der Oberfläche der Tumorzellen erhöhteMengen des humanen epidermale Wachstumsfaktorrezeptors 2 (HER2) vorhanden. Dieses Phänomen wird als „HER2- Positivität“ bezeichnet und betrifft rund 15 bis 20 Prozent der an Brustkrebs erkrankten Frauen.5 HER2-positiver Brustkrebs ist eine besonders aggressive Form von Brustkrebs.6


Medienkontakt:
F. Hoffmann-La Roche AG
Nicolas Dunant
Medienstelle Roche-Gruppe
CH-4070 Basel
+41 61 688 11 11
roche.mediarelations@roche.com



Über F. Hoffmann-La Roche AG:

Roche ist ein globales Unternehmen mit Vorreiterrolle in der Erforschung und Entwicklung von Medikamenten und Diagnostika und ist darauf fokussiert, Menschen durch wissenschaftlichen Fortschritt ein besseres, längeres Leben zu ermöglichen. Dank der Kombination von Pharma und Diagnostika unter einem Dach ist Roche führend in der personalisierten Medizin - einer Strategie mit dem Ziel, jeder Patientin und jedem Patienten die bestmögliche Behandlung zukommen zu lassen.

Roche ist das grösste Biotech-Unternehmen weltweit mit differenzierten Medikamenten für die Onkologie, Immunologie, Infektionskrankheiten, Augenheilkunde und Erkrankungen des Zentralnervensystems. Roche ist auch der bedeutendste Anbieter von In-vitro-Diagnostika und gewebebasierten Krebstests und ein Pionier im Diabetesmanagement.

Seit der Gründung im Jahr 1896 erforscht Roche bessere Wege, um Krankheiten zu verhindern, zu erkennen und zu behandeln und leistet einen nachhaltigen Beitrag zur gesellschaftlichen Entwicklung. Zum Ziel des Unternehmens gehört es durch Kooperationen mit allen relevanten Partnern den Zugang von Patienten zu medizinischen Innovationen zu verbessern. Auf der Liste der unentbehrlichen Arzneimittel der Weltgesundheitsorganisation stehen heute mehr als 30 von Roche entwickelte Medikamente, darunter lebensrettende Antibiotika, Malariamittel und Krebsmedikamente. Ausgezeichnet wurde Roche zudem bereits das elfte Jahr in Folge als eines der nachhaltigsten Unternehmen innerhalb der Pharmabranche im Dow Jones Sustainability Index (DJSI).

Die Roche-Gruppe mit Hauptsitz in Basel, Schweiz ist in über 100 Ländern tätig und beschäftigte 2019 weltweit rund 98,000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Jahr 2019 investierte Roche CHF 11,7 Milliarden in Forschung und Entwicklung und erzielte einen Umsatz von CHF 61,5 Milliarden. Genentech in den USA gehört vollständig zur Roche- Gruppe. Roche ist Mehrheitsaktionär von Chugai Pharmaceutical, Japan.



--- Ende Artikel / Pressemitteilung Roche AG: Subkutane Darreichungsform des Roche Medikamentes Herceptin für die Behandlung von HER2-positivem Brustkrebs ---


Weitere Informationen und Links:
 F. Hoffmann-La Roche AG (Firmenporträt)

 Artikel 'Roche AG: Subkutane Darreichungsform des Roche Medikamentes Herceptin für die Be...' auf Swiss-Press.com





Pampers Feuchttücher Sensitive

CHF 11.95 statt 24.95
Denner AG    Denner AG

1291 Bier

CHF 13.80 statt 27.60
Denner AG    Denner AG

Azzaro

CHF 29.90 statt 74.90
Denner AG    Denner AG

Black Angus Rindsfilet

CHF 4.99 statt 9.99
Denner AG    Denner AG

Burberry

CHF 44.90 statt 97.90
Denner AG    Denner AG

Calvin Klein

CHF 39.90 statt 117.80
Denner AG    Denner AG

Alle Aktionen »

Vermögensverwaltung, AHV, IV, EO

Fitness, Physio, Training

Alterszentrum, Pflege und Betreuung im Alter

Beratung, Unterstützung, Hilfswerk, Schweizerisches Arbeiterhilfswerk

Reinigungsunternehmen, Reinigung, Housekeeping, Stewarding, Qualitätsmanagement, Beratung

Finanzierung, Finanzdienstleistunf, Factoring

nautisme, distributeur

Sportbekleidung, Funktionsbekleidung, Sportgeschäft, Sportartikel, Sportausrüstung

Fensterläden, Fenster, Türen, Zargen, Glaserei, Service, Fenster-Doktor, Neu- Umbau

Alle Inserate »

6
8
9
10
12
29
6

Nächster Jackpot: CHF 4'700'000


19
21
35
37
39
2
6

Nächster Jackpot: CHF 86'000'000


Aktueller Jackpot: