News Abo
HELPads



Oerlikon AG: Ergebnisse im ersten Quartal 2017



OC Oerlikon Management AG, Pfäffikon

02.05.2017, Dr. Roland Fischer, CEO des Oerlikon Konzerns: „Wir sind erfolgreich in das Jahr gestartet und konnten in allen Segmenten und Geschäftsbereichen gute Ergebnisse erzielen. In unserem Kerngeschäft mit Oberflächentechnologien verzeichneten wir beim Bestellungseingang und Umsatz ein zweistelliges organisches Wachstum gegenüber dem Vorjahr. Auch im Chemiefasergeschäft haben die Bestellungen deutlich zugenommen, was die Erholung im Markt für Filamentanlagen bestätigt. In unserem Geschäft für Getriebelösungen trägt die Repositionierung weiterhin Früchte, und die Bestellungen konnten trotz nach wie vor unsicherer Endmärkte gesteigert werden. Das positive Ergebnis in allen Segmenten widerspiegelt auch die Fortschritte, die wir bei der Umsetzung unserer Strategie erzielt haben. Wir haben erfolgreich Marktchancen genutzt und unsere Kundenbasis in einigen unserer Endmärkte weiter ausgebaut – so in den Sektoren Automobil, Luftfahrt, Werkzeugmarkt und Landwirtschaft. Aufgrund der Ergebnisse des ersten Quartals erhöhen wir den Ausblick für das Gesamtjahr 2017 hinsichtlich des angestrebten Bestellungseingangs und Konzernumsatzes auf je rund CHF 2,6 Mrd., dies in unsicher bleibenden Märkten. Zudem gehen wir davon aus, dass sich unsere operative Profitabilität (EBITDA) auch unter Berücksichtigung der unverändert geplanten Investitionen in den Aufbau des additiven Fertigungsgeschäfts 14 % annähern wird. Wir werden weiterhin konsequent an der Umsetzung unserer Strategie arbeiten und sind überzeugt davon, dass wir unser Geschäftsmodell und unsere einzigartigen Kompetenzen in den Bereichen Oberflächentechnologien, moderne Werkstoffe und Werkstoffverarbeitung erfolgreich weiterentwickeln können. Gleichzeitig werden wir unsere Kosten und Investitionen weiter optimieren, um Oerlikon noch flexibler und produktiver zu machen.“


Umsatz, Bestellungseingang und Profitabilität des Konzerns über Vorjahresniveau
Die weltweit wachsende wirtschaftliche Zuversicht hat im ersten Quartal zu einer positiven Marktstimmung beigetragen. Dies zeigte sich in den Anlageinvestitionen, die besonders gegen Ende des Quartals höher als erwartet ausfielen. Alle Segmente von Oerlikon profitierten von der verstärkten Investitionstätigkeit und verzeichneten eine Zunahme des Bestellungseingangs im zweistelligen Bereich.

Das Geschäft für Oberflächentechnologien verzeichnete gegenüber dem Vorjahr einen deutlichen Zuwachs bei Bestellungseingang und Umsatz in allen Endmärkten, insbesondere im Luftfahrtsektor und in der Industrieproduktion. Auch im Chemiefasermarkt nahm der Bestellungseingang gegenüber dem Vorjahr deutlich zu, was hauptsächlich auf die Erholung des von China dominierten Marktes für Filamentanlagen zurückzuführen ist. Der verringerte Umsatz im Segment ist in erster Linie durch die Verschiebung von Auftragslieferungen gemäss der Kapazitätsplanung von Kunden bedingt. Das Segment Drive Systems verzeichnet weiterhin einen robusten Zuwachs beim Bestellungseingang und Umsatz. Dies dank der Fortschritte des Segments bei der Repositionierung des Portfolios und dem Gewinn neuer Kunden und Projekte im asiatischen Automobilsektor, im indischen Bausektor und im brasilianischen Landwirtschaftssektor. Insgesamt stieg der Bestellungseingang des Konzerns um 21,1 % auf CHF 712 Mio., während sich der Umsatz gegenüber dem Vorjahr um 2,7 % auf CHF 608 Mio. erhöhte. Bei konstanten Wechselkursen betrug der Umsatz CHF 616 Mio.

Dank des Umsatzwachstums und unterstützt durch ein diszipliniertes Kostenmanagement, erhöhte sich das EBITDA des Konzerns gegenüber dem Vorjahr auf CHF 86 Mio., was einer EBITDA-Marge von 14,2 % entspricht. Das EBIT betrug im ersten Quartal 2017 CHF 39 Mio. bei einer Marge von 6,5 %. Die Performance im ersten Quartal führte zu einer erzielten Kapitalrendite (ROCE, rollierend über 12 Monate) des Oerlikon Konzerns von 5,7 %, was auf die Geschäftszyklizität zurückzuführen ist.

Auch im Berichtsquartal verstärkte der Konzern seinen Fokus auf die Steigerung von Kundennutzen und Kundenservice. Im ersten Quartal 2017 stieg der Anteil des Servicegeschäfts am Gesamtumsatz des Konzerns auf 37,4 % (Q1 2016: 36,2 %).

Ausblick für 2017 erhöht
Die weltweit positive Wirtschaftsdynamik in den vergangenen Monaten hat zu mehr Zuversicht und höheren Investitionen geführt. Oerlikon geht davon aus, dass die Erholung der Weltwirtschaft weiter anhalten wird – auch wenn politische und wirtschaftliche Unsicherheiten bestehen bleiben, wie die politischen Entwicklungen in einigen europäischen Ländern, die Fähigkeit Chinas, seine Wirtschaft weiter zu stabilisieren, oder die Auswirkungen des beschleunigten US-Wachstums infolge höherer Staatsausgaben. Aufgrund der Performance des Konzerns im ersten Quartal erwartet Oerlikon, dass das Konzernwachstum leicht stärker ausfallen wird als erwartet, und erhöht deshalb seinen Ausblick für das Gesamtjahr 2017. Bestellungseingang und Umsatz dürften je rund CHF 2,6 Mrd. betragen. Die EBITDA-Marge wird sich auch unter Berücksichtigung der unverändert geplanten Investitionsausgaben für den additiven Fertigungsbereich 14 % annähern.

SEGMENTÜBERBLICK


Segment Surface Solutions
Das Segment Surface Solutions zeigte im ersten Quartal eine starke Performance und verzeichnete ein zweistelliges organisches Wachstum bei Bestellungseingang, Umsatz und operativer Profitabilität. Das Wachstum wurde durch die positive Entwicklung in den Endmärkten – von der Automobil- und Werkzeugindustrie bis hin zu den Sektoren Luftfahrt und Energie – begünstigt und auch durch die strategische Entwicklung des Geschäfts und die marktführende Stellung des Segments gestützt. Im ersten Quartal stieg das Servicegeschäft für Beschichtungstechnologien stärker als die weltweite Industrieproduktion.

Dank des Umsatzwachstums und des wirksamen Kostenmanagements erhöhten sich sowohl das EBITDA als auch die EBITDA-Marge des Segments gegenüber dem Vorjahr. Die EBITDA-Marge des Segments lag im ersten Quartal 2017 mit 21,0 % im zehnten Quartal in Folge bei über 20 %. Das EBIT betrug im ersten Quartal 2017 CHF 40 Mio. (Q1 2016: CHF 33 Mio.) bei einer EBIT-Marge von 12,1 % (Q1 2016: 11,3 %).

Im ersten Quartal erwarb das Segment die Anlagen, Technologien und das Kernteam des kanadischen Unternehmens Recentis Advanced Materials Inc. und konnte damit seine Kompetenzen im Bereich Werkstofftechnologien bei der Fertigung von Werkstoffen bei hohen Temperaturen (über 3 200 °C) weiter stärken. Damit erschliesst sich das Segment neue Anwendungen in den Bereichen Öl und Gas, Bergbau, Stahl, Energie und Luftfahrt und erweitert die Möglichkeiten des Segments, seinen Kunden zusätzliche Lösungen für kritische Verschleissprobleme anzubieten. Das Segment gab zudem die Akqusition des französischen Unternehmens DMX SAS (Dépots Métalliques Sous Vide) bekannt, einem Dienstleistungsanbieter für PVD-Beschichtungen. Dank diesem baut das Segment sein Dienstleistungsangebot in Frankreich sowie im Medizinal- und Formwerkzeugmarkt aus. Um Kunden in Indien die neueste Generation Werkzeugbeschichtungstechnologien anbieten zu können wurde damit begonnen, das Werk im indischen Puna zu erweitern und zu modernisieren.

Für ihr Geschäft im Bereich additive Fertigung baut Oerlikon im Grossraum Charlotte, North Carolina, USA, eine hochmoderne FuE- und Produktionseinrichtung für additiv gefertigte Industriekomponenten. Der Produktionsstandort ergänzt das Werk zur Herstellung moderner Werkstoffe in Plymouth Township, Michigan, USA, sowie die kürzlich erworbenen Produktionskapazitäten der citim GmbH in Europa und in den USA. Des Weiteren ist Oerlikon mit dem Ziel, wichtige Herausforderungen im FuE-Bereich der additiven Fertigung anzugehen, zwei Forschungspartnerschaften mit führenden Universitäten eingegangen – eine mit der Technischen Universität München, Deutschland, und eine mit dem russischen Skolkovo Institut für Wissenschaft und Technologie.

Segment Manmade Fibers
Die Erholung im Markt für Filamentanlagen war der massgebliche Faktor für die gute Geschäftsentwicklung und die starke Zunahme des Bestellungseingangs im Segment. Der um über 40 % gestiegene Bestellungseingang ist jedoch auch auf die gestiegene Nachfrage nach Stapelfasern, Bulked-Continuous- Filament(BCF)-Systemen (Teppichgarnsystemen) und BCF-Kundendienst-leistungen sowie Texturierungstechnologien für bereits installierte Systeme für vororientiertes Garn (POY) zurückzuführen. Der Umsatz reduzierte sich gegenüber dem Vorjahr, da einige Projekte nach wie vor in Bearbeitung sind. Aufgrund des Umsatzrückgangs lag das EBITDA rund 100 % unter dem Vorjahreswert und betrug im ersten Quartal CHF -5 Mio. (Q1 2016: CHF 4 Mio.) bei einer EBIT-Marge von -4,7 % (Q1 2016: 3,0 %).

Das Segment erwartet im Markt für Filamentanlagen wie auch in seinen anderen Endmärkten eine anhaltend positive Entwicklung. Das Segment erweitert seine Kapazitäten entsprechend, um die steigende Nachfrage bedienen zu können. Dabei wird jedoch weiterhin grosser Wert auf Flexibilität und Kostendisziplin gelegt.

Im ersten Quartal ist das Segment eine strategische Partnerschaft mit dem italienischen Unternehmen Teknoweb Materials S.r.l. mit dem Ziel eingegangen, sein Portfolio an Vliesstoffproduktionssystemen auch für den attraktiven und wachstumsstarken Markt für Einwegvliesstoffe anbieten zu können.

Segment Drive Systems
Trotz der anhaltenden Unsicherheit in seinen wichtigsten Endmärkten – Landwirtschaft, Bau, Transport, Energie und Bergbau – konnte das Segment den Bestellungseingang und den Umsatz gegenüber dem Vorjahr steigern. Die positive Geschäftsentwicklung ist dabei auch auf die erfolgreiche Neuausrichtung und die stärkere Marktpräsenz in Schlüsselmärkten zurückzuführen. Dank dieser konnte das Segment im US- amerikanischen Transportsektor, im asiatischen Automobilsektor, im indischen Bausektor und im brasilianischen Landwirtschaftssektor neue Kunden und Projekte gewinnen. Im Berichtsquartal hat zudem die Nachfrage nach Dienstleistungen im Energie- und Bergbausektor zugenommen.

Dank der Umsatzzunahme und insbesondere der Massnahmen zur Prozessoptimierung und Restrukturierung erhöhte das Segment sein EBITDA um über 50 % im Vergleich zur Vorjahresperiode. Das EBIT betrug im ersten Quartal 2017 CHF 3 Mio. (Q1 2016: CHF -2 Mio.), was einer EBIT-Marge von 2,0 % (Q1 2016: -1,0 %) entspricht.

Infolge der erfolgreichen Partnerschaft mit Ashwoods Electric Motors Limited zur Entwicklung innovativer Elektromotoren, welche um 20 % effizienter und um bis zu 70 % kleiner und leichter sind als herkömmliche Motortechnologien, beschloss das Segment, einen strategischen Anteil an Ashwoods zu erwerben. Dies soll es dem Segment ermöglichen, seine Motorenproduktion zu steigern und weitere gemeinsame Produktentwicklungsprogramme voranzutreiben, um so die attraktiven Marktchancen im Bereich E-Mobilität zu nutzen.


Medienkontakt:
Nicolas Weidmann
Head of Group Communications
Senior Vice President
T: +41 58 360 96 02
F: +41 58 360 98 02
pr@oerlikon.com



Über OC Oerlikon Management AG, Pfäffikon:

Oerlikon (SIX: OERL) ist ein führender, weltweit tätiger Technologiekonzern mit einer klaren Strategie, sich zum führenden Anbieter für Oberflächenlösungen, moderne Werkstoffe und Werkstoffverarbeitung zu entwickeln. Der Konzern investiert in wertstiftende Technologien, mit denen Kunden leichtere und langlebigere Materialien angeboten werden können, welche die Leistung erhöhen, die Effizienz verbessern und die Nutzung knapper Ressourcen verringern. Als Schweizer Unternehmen mit einer über 100-jährigen Tradition ist Oerlikon mit mehr als 13 500 Mitarbeitenden an über 170 Standorten in 37 Ländern präsent.

Der Umsatz betrug im Jahr 2015 CHF 2.7 Mrd. Das Unternehmen, das 2015 CHF 103 Mio. in Forschung und Entwicklung investierte, beschäftigt mehr als 1 350 Spezialisten, die innovative sowie kundenorientierte Produkte und Services entwickeln.



--- Ende Artikel / Pressemitteilung Oerlikon AG: Ergebnisse im ersten Quartal 2017 ---


Weitere Informationen und Links:
 OC Oerlikon Management AG, Pfäffikon (Firmenporträt)

 Artikel 'Oerlikon AG: Ergebnisse im ersten Quartal 2017...' auf Swiss-Press.com





Adventskranz

CHF 5.45 statt 10.95
Denner AG    Denner AG

Coop My Baby Feuchttücher Sensitive, 8 x 72 Stück, Multipack

CHF 11.80 statt 23.60
Coop-Gruppe Genossenschaft    Coop-Gruppe Genossenschaft

Labeyrie Cœur de filet de saumon fumé, aus Zucht, Norwegen, in Selbstbedienung, 300 g

CHF 16.95 statt 33.90
Coop-Gruppe Genossenschaft    Coop-Gruppe Genossenschaft

1664 Bier

CHF 20.90 statt 41.80
Denner AG    Denner AG

Anker Lagerbier, Dosen, 24 x 50 cl

CHF 12.95 statt 28.80
Coop-Gruppe Genossenschaft    Coop-Gruppe Genossenschaft

Azzaro

CHF 29.90 statt 74.90
Denner AG    Denner AG

Alle Aktionen »

Spitex, Körperpflege, Betreeung

Vermögensverwaltung, Anlagefonds

Verband, Städte, Schweiz

Beratungsstelle, Stiftung

Polsterei, Polstermöbel, Polsterwerkstätte, Schreiner, Antikschreinerei, Spezialanfertigung

Online scannen, Ordnerinhalt scannen, Dokumente scannen

Selbsthilfeorganisation für Menschen mit Behinderungen

Fachbücher, Produktebörse, Nutztiere und Pflanzen vor dem Aussterben retten

Beratung, Soziale Dienste

Alle Inserate »

1
4
8
16
33
38
5

Nächster Jackpot: CHF 5'500'000


15
20
24
35
38
8
12

Nächster Jackpot: CHF 125'000'000


Aktueller Jackpot: