HELPads



Novartis verzeichnet ein starkes erstes Quartal und ergreift Schritte, um ein stärker fokussiertes Arzneimittelunternehm



Novartis Holding AG

19.04.2018, Der Nettoumsatz steigt um 4% (kWk, +10% USD)


Umsetzung der Strategie von Novartis, um ein stärker fokussiertes Arzneimittelunternehmen zu werden:
Novartis vereinbart den Verkauf der Beteiligung am OTC-Joint-Venture an GSK für USD 13,0 Milliarden, um sich auf strategische Prioritäten zu konzentrieren Die Übernahmevereinbarung für AveXis eröffnet Novartis eine Führungsposition im Bereich der spinalen Muskelatrophie und Gentherapie; die Plattform bietet weitreichende Verwendungs­möglichkeiten, unter anderem für Wirkstoffe in der Frühphase der Pipeline von Novartis Die Rechte (ohne USA) an Luxturna, einer Gentherapie zur Wiederherstellung des funktionellen Sehvermögens, werden von Spark Therapeutics in Lizenz genommen

In der Geschäftsleitung werden drei zusätzliche Positionen geschaffen, um strategische Prioritäten zu unterstützen: Chief Digital Officer, Chief Ethics, Risk and Compliance Officer sowie Global Head of Novartis Technical Operations
Die Ergebnisse kommentierte Vas Narasimhan, CEO von Novartis: «Wir haben in diesem Quartal unsere Transformation zu einem fokussierteren Arzneimittel­unternehmen fortgesetzt. Wir erwarten, dass uns der beabsichtigte Verkauf unserer Beteiligung am OTC-Joint- Venture, die Übernahme von AAA und die vorgeschlagene Übernahme von AveXis erhebliche Umsätze,Kapitalerträge und innovative Forschungs- und Entwicklungsplattformen zur Stärkung unserer Pipeline verschaffen werden. Auf operativer Ebene haben wir über alle Finanzkennzahlen hinweg ein solides Wachstum vorangetrieben, bei allen wichtigen Wachstumsmarken eine starke Performance erzielt und den kräftigen Wiederaufschwung bei Alcon fortgesetzt.»

Finanzergebnisse des ersten Quartals
Der Nettoumsatz belief sich im ersten Quartal auf USD 12,7 Milliarden (+10%, +4% kWk). Dabei wurden Volumensteigerungen von 9 Prozentpunkten (kWk), unter anderem dank Zuwächsen bei Cosentyx und Entresto, durch Einbussen infolge von Preissenkungen (-3 Prozentpunkte) und Generikakonkurrenz (-2 Prozentpunkte) teilweise absorbiert.

Das operative Ergebnis betrug USD 2,4 Milliarden (+27%, +17% kWk) und profitierte vor allem von Umsatzsteigerungen und geringeren Nettowertminderungen, die durch höhere Investitionen zur Wachstumssteigerung teilweise absorbiert wurden. Die Anpassungen zur Berechnung des Kernergebnisses betrugen USD 0,9 Milliarden (2017: USD 1,1 Milliarden). Der Reingewinn von USD 2,0 Milliarden (+22%, +12% kWk) beruhte auf dem starken operativen Ergebnis, das durch einen niedrigeren Ertrag aus assoziierten Gesellschaften teilweise absorbiert wurde.

Der Gewinn pro Aktie stieg aufgrund des höheren Reingewinns und der geringeren Anzahl ausstehender Aktien auf USD 0,87 (+24%, +14% kWk).

Das operative Kernergebnis belief sich auf USD 3,3 Milliarden (+11%, +4% kWk), wobei die höheren Umsätze die Investitionen zur Wachstumssteigerung und die Einbussen durch Generika von Glivec/Gleevec mehr als wettmachten. Die operative Kerngewinnmarge ging bei konstanten Wechsel­ kursen um 0,1 Prozentpunkte zurück. Bei einem positiven Währungseffekt von 0,3 Prozentpunkten ergab sich insgesamt eine Nettoerhöhung der operativen Kerngewinnmarge um 0,2 Prozentpunkte auf 26,3% des Nettoumsatzes. Gestützt auf das höhere operative Kernergebnis belief sich der Kernreingewinn auf USD 3,0 Milliarden (+11%, +4% kWk).

Der Kerngewinn pro Aktie stieg aufgrund des höheren Kernreingewinns und der geringeren Anzahl ausstehender Aktien auf USD 1,28 (+13%, +6% kWk).

Der Free Cashflow belief sich auf USD 1,9 Milliarden (+15% USD) im Vergleich zu USD 1,7 Milliarden im Vorjahreszeitraum. Diese Steigerung war vor allem auf höhere Geldflüsse aus operativer Tätigkeit zurückzuführen, die durch höhere Investitionen in immaterielle Vermögenswerte teilweise absorbiert wurden.

Die Division Innovative Medicines erzielte im ersten Quartal einen Nettoumsatz von USD 8,4 Milliarden (+12%, +6% kWk). Volumensteigerungen steuerten 11 Prozentpunkte zum Umsatzwachstum bei; dies betraf unter anderem Cosentyx und Entresto. Die Konkurrenz durch Generika hatte einen negativen Effekt von 3 Prozentpunkten, der vor allem auf Glivec/Gleevec in den USA und Europa und auf den Augenheilkundebereich zurückzuführen war. Die Preise hatten einen negativen Effekt von 2 Prozentpunkten.

Das operative Ergebnis stieg auf USD 2,1 Milliarden (+27%, +18% kWk). Dazu trugen vor allem Umsatzsteigerungen und geringere Nettowertminderungen bei, die durch Investitionen zur Wachstumssteigerung (vor allem für Cosentyx und Kisqali) und zur Aufstockung des Aussendienstes in China sowie durch Einbussen infolge von Generika für Glivec/Gleevec teilweise absorbiert wurden. Die Anpassungen zur Berechnung des Kernergebnisses betrugen USD 0,5 Milliarden (2017: USD 0,7 Milliarden). Das operative Kernergebnis betrug USD 2,6 Milliarden (+12%, +4% kWk). Die operative Kerngewinnmarge verringerte sich bei konstanten Wechselkursen um 0,3 Prozentpunkte. Bei einem positiven Währungseffekt von 0,3 Prozentpunkten ergab sich eine Marge von 31,3% des Nettoumsatzes entsprechend dem Niveau des Vorjahres. Der Nettoumsatz der Division Sandoz belief sich im ersten Quartal auf USD 2,5 Milliarden (+4%, -4% kWk), wobei ein Preisverfall von 6 Prozentpunkten, vor allem in den USA, durch Volumensteigerungen von 2 Prozentpunkten teilweise wettgemacht wurde. In den USA ging der Umsatz vor allem aufgrund des anhaltenden Konkurrenzdrucks um 18% zurück. Unter Ausschluss der USA stieg der Nettoumsatz um 5% (kWk). Der Umsatz mit Biopharmazeutika stieg weltweit um 13% (kWk) und beruhte vor allem auf den Verkäufen von Rixathon (Rituximab) und Erelzi (Etanercept) in Europa.


Medienkontakt:
Novartis Global Communications CH-4002 Basel Schweiz www.novartis.com



Über Novartis Holding AG:

Novartis bietet innovative medizinische Lösungen an, um damit auf die sich verändernden Bedürfnisse von Patienten und Gesellschaften einzugehen. Novartis hat ihren Sitz in Basel (Schweiz) und verfügt über ein diversifiziertes Portfolio, um diese Bedürfnisse so gut wie möglich zu erfüllen - mit innovativen Arzneimitteln, ophthalmologischen Produkten, kostengünstigen generischen Medikamenten, Impfstoffen zur Vorbeugung von Erkrankungen, rezeptfreien Medikamenten und tiermedizinischen Produkten. Novartis ist das einzige global tätige Unternehmen mit führenden Positionen in diesen Bereichen.

Im Jahr 2013 erzielte der Konzern einen Nettoumsatz von USD 57,9 Milliarden und wies Kosten für Forschung und Entwicklung in Höhe von rund USD 9,9 Milliarden (USD 9,6 Milliarden unter Ausschluss von Wertminderungen und Abschreibungen) aus. Die Novartis Konzerngesellschaften beschäftigen rund 135 000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (Vollzeitstellenäquivalente) und verkaufen ihre Produkte in über 150 Ländern.



--- Ende Artikel / Pressemitteilung Novartis verzeichnet ein starkes erstes Quartal und ergreift Schritte, um ein stärker fokussiertes Arzneimittelunternehm ---


Weitere Informationen und Links:
 Novartis Holding AG (Firmenporträt)

 Artikel 'Novartis verzeichnet ein starkes erstes Quartal und ergreift Schritte, um ein st...' auf Swiss-Press.com





Azzaro

CHF 29.90 statt 74.90
Denner AG    Denner AG

Burberry

CHF 44.90 statt 97.90
Denner AG    Denner AG

Calvin Klein

CHF 39.90 statt 117.80
Denner AG    Denner AG

Cerruti

CHF 39.90 statt 88.90
Denner AG    Denner AG

Davidoff

CHF 29.90 statt 74.90
Denner AG    Denner AG

Diesel

CHF 43.90 statt 88.95
Denner AG    Denner AG

Alle Aktionen »

Dienstleistung, Gärtner, Dachdecker, Metallbau, Elektriker

Immobilien, Mieten, Kaufen

Immobilien, Wohnungen, Vermietung, Verkauf

Prime Tower, Gesamtkomplex, Unternehmen, Geschäftsräume, Parkgarten, Restaurant, Shops

Sportgeschäft, Ski, Snowboard, Carving, Fischereibedarf

Dessous, Kondome, Paartoys, Gleitgel, Bluebox Shop AG

e-Rauchen, Elektronisches Rauchen, e-Zigarette, BB GmbH

freie Autoersatzteil-Branche, Tochtergesellschaft, Serviceteile

Valser Quarzit, Steinbruch, Steinabbau

Alle Inserate »

6
8
9
10
12
29
6

Nächster Jackpot: CHF 4'700'000


19
21
35
37
39
2
6

Nächster Jackpot: CHF 86'000'000


Aktueller Jackpot: